Yves Luther

Nerd. Apple. Gadgets. Retro. Weltall.

Mein Name ist Yves Luther. Jahrgang 1967. Verheiratet mit Sabine Luther. Vater von zwei Töchtern: Audrey und Donna. Kommunikationswirt. Inhaber und Geschäftsführer der Ad & Breakfast Crossmedia Consulting GmbH. Meine Spezialität ist Kommunikations- und Innovationsberatung. Meine Superkraft ist in die Zukunft schauen zu können. Meine größte Schwäche ist, dass ich zu selten etwas daraus mache.

Ich bin bekennender Apple Fanboy – was regelmäßig unser Agenturbudget belastet. Ich verehre Steve Jobs und habe an seinem Todestag Rotz und Wasser geheult. Wann immer ich Videos von ihm sehe oder versuche seine Biographie zu lesen, fließt noch mehr. Im Laufe der Zeit habe ich eine gewisse Arroganz gegenüber anderen Computern, Smartphones und Tablets entwickelt. Primär, weil sich jede gehypte Alternative im Vergleich zum Apple Pendant als Zitrone erwiesen hat und sekundär, weil ich langsam zu alt bin, um jeden selbst proklamierten Apple Killer zu glauben und mir anzutun.

Ich liebe Gadgets so doll, dass ich das ehemals in Deutschland populäre Gadget Blog Technoskop.de dafür ins Leben gerufen habe. Jetzt dümpelt es als Facebook Leiche dahin. Dankenswerterweise haben die c’t und die Zeitschrift Impulse darüber berichtet. Ich bin für Gadget Gaben empfänglich, wenn sie eine gewisse Relevanzschwelle was die User Experience angeht, übersteigen. Als Beispiele seien die Gadgets der Firmen Sonos, Nest, Tesla, Mini sowie Microsoft mit der Xbox und Sony mit der PlayStation genannt. Auch bin ich strikter Anhänger des editor-refuses-to-give-it-back award – erfunden und vergeben von Volker Weber.

Ich sammle Retro-Konsolen, -Computer und -Spiele. In meiner kleinen Sammlung befinden sich unter anderem: Apple IIe, IIc, Lisa 2, Mac Plus, Twentieth Anniversary Mac, iMac G3 in Tangerine, iBook G3 in Tangerine, Power Mac G4 Cube, Performa 6400/200 mit Dual-Boot für BeOS Preview 2, Macintosh Colour Classic, iMac G3 aka „die Lampe“, Pippin, iPod Hi-Fi, iPhone der ersten Generation, NeXTcube mit MegaPixel Display, NeXTstation Color, Acorn Archimedes A3020, Commodore C64, Amiga 500, 600 und 1200, Atari 400, 800 und 1040ST, Sinclair ZX Spectrum, SGI O2+, Atari VCS 2600 und XE System, Nintendo NES, SNES, 64 und GameCube, NEC Turbografix und ein Vectrex. Mein Retro-Wunschzettel wartet noch auf die ein oder andere Erfüllung.

Ich würde gern auf dem Mars sterben. Ähnlich wie Elon Musk und ebenfalls möglichst nicht beim Aufprall. Ich liebe das Weltall und finde, dass die Weltengemeinschaft hier viel zu wenig und zu wenig gemeinsam unternimmt, um uns zu einer interplanetaren Spezies zu machen. Meine derzeitige Bereitschaft mich ins All schießen zu lassen, liegt bei 60 Prozent, selbst wenn ich dabei drauf gehe. Aber bitte erzählt das nicht meiner Frau oder meinen Kindern.

Wer mich unbedingt erreichen möchte, kann es hier ja mal versuchen.