Analogue Pocket – ein FPGA-basierter Emulator für Game Boy, Game Boy Color & Game Boy Advance sowie zahlreiche weitere Handheld Konsolen ↦

Aus der Ferne sieht der Analogue Pocket wie ein von Dieter Rams gestalteter Game Boy aus. Von nahem sehen die inneren Werte aus wie von Apple:

  • keine Software-basierte Emulation sondern ein FPGA Chip emuliert die echte Hardware und ist damit kompatibel für über 2.780 Spiele für Game Boy, Game Boy Color & Game Boy Advance
  • weiterer FPGA Chip zur freien Programmierung durch externe Entwickler
  • 3.5”, 615 ppi, LTPS LCD mit einer 1600 x 1440 Pixel Auflösung, “pro-level” Farbechtheit, Dynamic Range und Helligkeit
  • integrierte, digitale Audio-Workstation namens “Nanoloop” – win Synthesizer und Sequencer
  • Lithium Ionen Batterie
  • Stereolautsprecher
  • microSD Port
  • USB-C Charging
  • 3,5 mm Klinkenstecker
  • frei-konfigurierbare Buttons
  • Game Boy Link Anschluss

Preis und Verfügbarkeit orientieren sich auch an Apple: 199 US$ und 2020.

Da der Analogue Pocket nur echte ROM-Cartridges abspielt wird für die weiteren Handheld Konsolen ein Adapter benötigt. Zu diesen weiteren Konsolen gehören: Sega Game Gear, Neo Geo Pocket Color und Atari Lynx.

Auch soll es Dock geben, mit:

  • HDMI Ausgang
  • USB-A Anschlüssen für drahtgebundene Controller
  • Bluetooth (für z. B. drahtlose 8BitDo Bluetooth Controller)
  • DAC kompatibel

Ein Preis und Erscheinungsdatum für das Dock stehen noch nicht.